Vier Techniken, Trödeln zu verhindern

Troedeln - Zeitmanagement - Arbeitstechniken - Arbeitsmethoden - Selbstmanagement - E-Mail-Management - Outlook-Coaching - Zeitmanagement Methoden - Zeitmanagement Seminar - Coaching

Hand aufs Herz: Jeder von uns schlägt Zeit mit unwichtigen, aber angenehmeren Dingen tot – weil die eigentliche Arbeit nervt, langweilt oder uns kurzzeitig überfordert. Grundsätzlich ist das nicht weiter schlimm, solange die Ergebnisse bei der Arbeit trotzdem stimmen.

Ein Grund fürs Trödeln, wir haben oft einfach zu viel Zeit.

Ein weiterer Grund, die Arbeit, die folgt ist unangenehm.

 

Es gibt es zwei verschiedene Arten von Trödlern:

Aktive Trödler beginnen kurz vor der Deadline und werden meistens auch fertig. Dieses Verhalten ist unbedenklich, solange es nicht zu schlechteren Ergebnissen oder zu Dauerstress führt.

Passive Trödler sind oft auch Perfektionisten. Eine Arbeit ist nie gut genug und die perfekte Arbeit ist wichtiger als der fällige Termin. Oder Sie beginnen eine Arbeit gar nicht, weil man sich nicht in der Lage fühlt die Arbeit perfekt zu erledigen.

 

Folgende Techniken können Sie gegen das Trödeln anwenden:

 

Knappen Termin setzen: Schwierig beim Trödeln ist das schlechte Gewissen, welches uns befällt und verfolgt. Überlegen Sie sich deshalb, wie lange Sie für eine Aufgabe brauchen und wann Sie spätestens damit anfangen sollten, um diese rechtzeitig und in einer guten Qualität zu beenden. Jetzt reservieren Sie sich die Zeit in der Agenda und können nun die Arbeit beruhigt zur Seite legen, ohnen dauernd daran zu denken.

 

Pomodoro-Technik: Das System verwendet einen Timer, um Arbeit in 25-Minuten-Abschnitte und Pausenzeiten zu unterteilen. Die Technik besteht aus fünf Schritten:

  1. Eine Aufgabenliste schriftlich formulieren
  2. Den Timer auf 25 Minuten stellen
  3. Eine Aufgabe auswählen und bearbeiten, bis der Wecker klingelt
  4. Kurze Pause machen (5 Minuten)
  5. Nach jeweils vier pomodori eine längere Pause machen (15–20 Minuten)

 

Tagesplan mit 3 Zielen: Machen Sie sich einen Tagesplan mit 3 realistischen Zielen für den nächsten Tag. Schreiben Sie diese Ziele auf ein Post-it und kleben dieses an den Rand Ihres Bildschirms. Machen Sie es zu Ihrer persönlichen Challenge, diese 3 Ziele jeden Tag zu erreichen.

 

Unangenehmes zuerst: Definieren Sie immer am Vorabend eine unangenehme oder schwierige Arbeit, die Sie am nächsten Tag erledigen wollen. Legen Sie nun die Unterlagen gut sichtbar auf Ihr Pult. Gehen Sie diese gleich zu Beginn des Tages an und wenn sie erledigt ist, belohnen Sie sich.